Aktuelles + Projekte

Ein Bus für die MoJa Landshut

Der Busausbau kommt aus Pilsting

Der Bus-Innenausbau für die "MoJa" kommt aus Pilsting „MoJa“ steht für Mobile Jugendarbeit oder Streetwork. Das Stadtjugendamt Landshut hat dafür eine Sozialarbeiterin, Lisa Roos und einen Sozialarbeiter, Julian Napf, die sich um den Kontaktaufbau und -pflege zu den Jugendlichen auf der Straße kümmern. Sie unterstützen jugendliche Szenen, Cliquen, Gruppen oder Einzelne, entwickeln mit ihnen zusammen Projekte und begleiten diese auch, wie zum Beispiel den Skaterpark in Landshut. Bei Stadtteilfesten oder Freizeitaktionen wie den Boys- & Girlsdays oder dem Streetball Challenge organisieren die beiden mit. Um den Jugendlichen auch an kalten und regnerischen Tagen „auf der Straße“ an verschiedenen Standorten Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten bieten zu können, reifte der Gedanke an einen multifunktionalen, fahrbaren Treffpunkt in Form eines umgebauten Busses.

Die Stadtwerke Landshut stellten einen Mercedes Benz Minibus, Baujahr 2007 zur Verfügung, der dann den Anforderungen des MoJa Teams entsprechend um- und ausgebaut werden sollte. Jetzt galt es Wünsche und technische Machbarkeit, sowie Verkehrssicherheit mit dem zur Verfügung stehenden Budget zu vereinbaren. Für die Jugendlichen steht eine Sitzecke im hinteren Bereich des Fahrzeugs, die noch in Eigenregie mit Polstern versehen wird, zur Verfügung. Die eingebauten Schränke bieten neben Stauraum noch Anschlüsse für X-Box, Laptop und andere Geräte sowie einen Fernseher. Eine Vierer-Sitzgruppe mit Tisch schafft Raum für weitere Aktivitäten und Gespräche.

Bei der Fahrzeugübergabe konnte auch gleich die Zulassung vom TÜV mit übergeben werden.

Hund Emma bekommt einen Extraplatz im Bus. „Emma schafft es spielend die Distanz zu den Jugendlichen zu verringern und ermöglicht einen anderen Zugang“, erzählt Lisa Roos von der Landshuter „MoJa“. Emma ist 10 Monate alt und wird erst noch richtig für die Sozialarbeit geschult.Die Fahrzeug-Innenausbau-Profis von HZM freuen sich ein Projekt für Jugendliche unterstützen zu können.

Das MoJa, Mobile Jugendarbeit Team Lisa Roos, Julian Napf, Selina Frank und Hund Emma aus Landshut nehmen den für ihre Jugendarbeit um- und ausgebauten Minibus von Hermann und Michaela Birgmeier von der Firma HZM in Unterdaching in Empfang.

 

Individueller Fahrzeug-Innenausbau ist das Spezialgebiet
der Firma HZM in Unterdaching bei Pilsting.

 

TÜV-Abnahmen sind kein Problem für uns, da wir stets mit den neuesten Richtlinien und Vorgaben für dieses Feld bestens vertraut sind und von Anfang an die richtigen Materialien verwenden. Auch unter beengten Raumverhältnissen kreative Ausbauideen zu entwickeln und in hoher Qualität umzusetzen haben wir gelernt.Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung in allen Belangen des Fahrzeug-Innenausbaus.